WordPress: Ihr leistungsfähiger CMS

WordPress, ein Content Management System, ermöglicht nicht nur die Erstellung von Webseiten, sondern bietet eine Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten und Funktionen. Wir haben uns für die Arbeit mit WordPress entschieden, da es uns durch seine überzeugende Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit begeistert hat.

Ihre Webseite mit WordPress

Ein Rückblick auf die Anfänge des Webdesigns

In den ersten Tagen des Internets konnten ausschließlich jene Individuen Websites erstellen, die versiert im Umgang mit HTML (der Codesprache für Websites) und CSS (zuständig für das Styling von Websites) waren. Vielleicht erinnern Sie sich noch an Bilder, die eher stolpernd als fließend eingefügt wurden, und an Designs, die in ihrer Zeit als modern betrachtet wurden.

Mit dem Aufkommen der Baukasten-Systeme wurde die Erstellung von Websites für ein breiteres Publikum zugänglich gemacht. Diese Systeme ermöglichten es auch denjenigen ohne HTML-Kenntnisse, ihre eigene Homepage zu bauen. Selbst heute existieren noch viele Websites, die auf diese Weise erstellt wurden, und es gibt nach wie vor Provider sowie andere Dienstleister, die solche Baukasten-Systeme anbieten.

Der Nachteil dieser Baukasten-Systeme war und ist jedoch, dass Änderungen und Erweiterungen – insbesondere im Design – oft umständlich und nicht ganz einfach vorzunehmen sind.

Ein bedeutender Fortschritt war die Einführung der Content-Management-Systeme (CMS), die durch die klare Trennung von Design und Inhalt und durch die Möglichkeit, eine Website einfach erweitern zu können, überzeugen. CMS erfreuen sich einer stetig wachsenden Beliebtheit bei der Gestaltung von Webseiten.

Die Vorteile von WordPress

Tausende von Vorlagen

Entweder wählen Sie eine der Tausenden von Vorlagen und passen Sie diese Ihren Wünschen an oder Sie beginnen mit einem Design von Null an, der Ihren Vorstellungen entspricht.

Erweiterbare Funktionen

Formulare, Pop-Up Fenster, DSGVO-Banner, Shops, Termin Buchungskalender, das Einbetten von Videos, Podcasts sind nur Beispiele der Funktionen, die Sie Ihrer Website zufügen können.ext

Erlernbares System

WordPress ist nicht ganz einfach, aber erlernbar. Dank zahlreichen Tutorials und Dokumentationen gibt es wahrscheinlich nichts, was Sie nicht umsonst lernen können.

WordPress: Ein Nutzerfreundliches CMS

WordPress ist eine kostenlose, webbasierte Software, die es ermöglicht, eine Webseite ohne tiefergehende Programmierungskenntnisse zu erstellen. Das bedeutet, Sie loggen sich online in das Programm ein und erstellen, nach dem Prinzip „Was du siehst, ist was du bekommst“ (WYSIWYG – „What You See Is What You Get“ aus dem Englischen), Ihre eigene Website. Das Programm funktioniert wie ein Editor, in dem Sie Texte verfassen, Fotos hochladen und positionieren können. Das Aussehen der HTML-Dateien im Hintergrund bleibt dabei für Sie nebensächlich.

Mit der Einführung von Content Management Systemen (CMS) wurde die Erstellung von Webseiten für jeden möglich. Das am häufigsten genutzte CMS ist WordPress, obwohl es auch viele weitere gibt, wie Typo3, Joomla! oder Jimdo, um nur einige der nächstgrößeren zu nennen. Ein Grund für die Beliebtheit von WordPress ist die umfangreiche Community, die stetig an der Entwicklung von Erweiterungen arbeitet. Die Popularität von WordPress gewährleistet zudem, dass man rasch Hilfe finden kann, wenn man Unterstützung benötigt – beispielsweise, wenn der eigene Webdesigner nicht mehr zur Verfügung steht. Ein zusätzlicher Vorteil ist die Erlernbarkeit von WordPress.

Der einzige Nachteil – wenn man es denn so nennen möchte – besteht darin, dass man für das Erlernen von WordPress und seinen zahlreichen ergänzenden Programmen einiges an Zeit investieren muss. Wer bereits einen Kurs zu WordPress besucht hat, weiß, dass die Erstellung einer Webseite z. B. mit WordPress erst dann wirklich simpel ist, wenn man bereits mit dem Thema vertraut ist. Andernfalls erreicht man als Laie nach einem bestimmten Punkt nur Fortschritte, wenn man sich intensiver mit der Materie auseinandersetzt.

Warum ist Programmierkenntnis dennoch relevant?

Bei WordPress stehen Ihnen verschiedene Startoptionen zur Verfügung. Sie können eine Vorlage auswählen und Ihre Inhalte darin integrieren oder einen Editor verwenden, der Ihnen – ähnlich einem Baukasten-System – beim Hinzufügen von Webseitenelementen hilft. Alternativ können Sie von Grund auf beginnen und Ihre Seite Schritt für Schritt aufbauen. Unabhängig von Ihrem Startpunkt erreichen Sie irgendwann eine Phase, in der Sie beispielsweise einem Bild einen Schatten hinzufügen oder eine Farbe ändern möchten, und feststellen, dass dies nicht möglich ist, weil die gewählte Vorlage oder der Editor diese Funktion nicht bietet.

Hier kommt die Notwendigkeit von Kenntnissen in HTML, CSS und manchmal auch PHP ins Spiel, um die gewünschten Anpassungen vornehmen zu können. An diesem Punkt könnten Sie sich einer Facebook-Gruppe anschließen, um professionelle Hilfe zu suchen, oder sich doch an einen Webdesigner wenden.

Obwohl man für die Arbeit mit WordPress grundsätzlich keine Programmierkenntnisse benötigt, könnten Sie auf Wünsche stoßen, die ohne solche Kenntnisse nicht realisierbar sind.

Was wir Ihnen bieten können:

WordPress Know-How und Erfahrung

Zusammenarbeit mit Ihnen

Ergänzende Programmierung

Support auch nach der Erstellung

Schulung für WordPress

Übersichtliche Preisstruktur

WIssen, tipps und tricks rund um webdesign

Besuchen Sie unseren Blog

In unserem Blog finden Sie Erklärungen, Wissen und nützliche Tools für Webdesign

proceed-IT Solutions GmbH

Wernher-von-Braun-Str. 10a
85640 Putzbrunn

Telefon: (089) 4111 2550

E-Mail: info@proceed-it.com

Bürozeiten

Montag bis Donnerstag: 8:30-18:00 Uhr
Freitag: 8:30-14:00 Uhr

Unsere Techniker stehen auch außerhalb dieser Zeiten zur Verfügung, je nach Vereinbarung.

Social Media

Rechtliches

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner